18. Musikalischer Frühschoppen des CDU-Stadtverbandes Eppelheim
Mittwoch, den 16. September 2015 um 20:20 Uhr

v.l.n.r.: Volker Wiegand, Dr. Karl A. Lamers, Thomas Birkenmaier, Trudbert Orth

Die Big Band des Musikvereins Plankstadt unter der Leitung von Patrick Wewel bot ein abwechslungsreiches Programm anlässlich des 18. Musikalischen Frühschoppens der CDU Eppelheim. Neben Mitgliedern und Freunden der CDU sowie zahlreichen Gästen konnte der Vorsitzende Volker Wiegand auch den Bundestagsabgeordneten Dr. Karl A. Lamers und den Landtagskandidaten Thomas Birkenmaier begrüßen. In seiner kurzen Ansprache warb Birkenmaier für eine klare Differenzierung zwischen Asylbewerbern, die in ihren Heimatländern tatsächlich politisch verfolgt werden und selbstverständlich aufgenommen werden sollten, und solchen Flüchtlingen, die wegen der schlechten wirtschaftlichen Situation in ihren Herkunftsländern nach Deutschland kämen. Letztere müssten schnellstmöglich abgeschoben werden. Das müsse man sagen dürfen, ohne in die rechte Ecke geschoben zu werden. In diesem Zusammenhang kritisierte Birkenmaier die grün-rote Landesregierung die sich scheue, abgelehnte Asylbewerber abzuschieben.

Auch Dr. Karl A. Lamers MdB stellte die Flüchtlingspolitik in den Mittelpunkt seiner Rede. In einem offenen Brief an den EU- Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker hatte er die bisherige Flüchtlingspolitik der Europäischen Union kritisiert. Lamers nahm Europa in die Pflicht, solidarisch die vielen Flüchtlingen und Asylbewerber menschenwürdig aufzunehmen, aber auch die Ursachen der Flucht gemeinsam aktiv zu bekämpfen. Er dankte den vielen Menschen in allen Ländern der EU und besonders in Deutschland, die in dieser Situation zupacken, helfen und Menschlichkeit zeigen.

Volker Wiegand dankte dem Vorstand und Helfern, die mit ihrer Unterstützung zum Gelingen des Frühschoppens beigetragen haben.